in

Nintendo-Präsident warnt: 2022 kommt es vermutlich wieder zu Lieferengpässen der Switch

Laut des Nintendo Präsidenten kann es im nächsten Jahr wieder zu Lieferengpässen der Switch kommen.

Shuntaro Furukawa, Präsident von Nintendo, hat Fans und Investoren am 27. Dezember gewarnt, dass wegen der weltweiten Verknappung von Halbleitern und der Turbulenzen in der Logistik aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie erwartet wird, dass die Lieferengpässe der Nintendo Switch-Systemfamilie im Jahr 2022 anhalten werden.

Im Oktober dieses Jahres wurde ein verbessertes Modell der Nintendo Switch veröffentlicht, in der unter anderem ein OLED-Display verbaut ist. Die Konsole ist aktuell bei vielen Händlern bereits vergriffen.

Und auch schon zuvor kam es aufgrund der Corona-Pandemie immer wieder zur Lieferengpässen, was dafür sorgte, dass die Konsole zu unverschämt hohen Preisen auf Ebay verkauft wurde.

Wann sich die Versorgungslage wieder normalisiert, lässt sich aktuell leider nicht sagen. Sollte es weitere Neuigkeiten dazu geben, dann lassen wir es euch wissen.

Noch mehr News, Infos und Videos zur Switch haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Es ist schon verrückt, wie massiv die Corona-Pandemie die Wirtschaft beeinträchtig. Da bleibt nur zu hoffen, dass bald wieder alles besser wird.

Quelle: kyoto-np.co.jp via mynintendonews.com

Kommentare

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…