in

Sony VP nach Pädophilie-Vorwürfen gefeuert

Ein Senior Vice President von Sony wurde von einer unabhängigen Gruppe erwischt, wie er angeblich versucht hatte, sich mit einem 15-jährigen Jungen zum Sex zu treffen.

Der Sony-Mitarbeitet George Cacioppo wurde entlassen, nachdem er sich laut des YouTube-Kanals “People v. Preds”, einem Team, das sich dem Kampf gegen Pädophilie verschrieben hat, mit einem 15-jährigen Jungen zum Sex verabredet hatte.

Cacioppo war laut seinem LinkedIn-Profil in den letzten acht Jahren Senior Vice President of Engineering bei Sony und arbeitete am PlayStation Store. “Wir sind uns der Situation bewusst und dem betreffenden Mitarbeiter wurde das Arbeitsverhältnis gekündigt”, sagte Sony in einer per E-Mail gesendeten Erklärung am Sonntag.

In besagtem Video sehen wir einen Kameramann, der auf ein Haus zugeht, vor dem Cacioppo steht. Nachdem er Cacioppo konfrontiert, geht er ohne zu antworten ins Haus und schließt die Tür. Der Kameramann beginnt zu schreien, er würde die Polizei rufen.

Hier das Video:

Laut eines Chat-Verlaufs, den man über einen Link in der Beschreibung des Videos findet, soll Cacioppo über die App Grindr mit einer Person gesprochen haben, die angab, 15 Jahre alt zu sein.

Es wurden Bilder ausgetauscht und Cacioppo stellte sich dem Lockvogel als “Jeff” vor. Anschließend soll er dem Lockvogel seine Adresse mitgeteilt haben, damit sie sich zum Sex treffen konnten.

Mittlerweile teilt ein Vertreter von People v. Preds Kotaku mit, dass der Grund dafür, dass diese Informationen veröffentlicht und nicht direkt an die Behörden weitergegeben wurden, darin bestand, dass “Die Polizeibehörde nicht mit ‘Cybergruppen’ wie uns zusammenarbeitet. Dann übernimmt das Internet.”

Sollte es weitere Informationen dazu geben, dann lassen wir es euch wissen.

Das denken wir:
Es bleibt nur zu hoffen, dass dieser Fall so schnell wie möglich aufgeklärt wird.

Quelle: cnet.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…