in

Das Remake von Star Wars: Knights of the Old Republic wurde angeblich auf unbestimmte Zeit verschoben

Wie es scheint, gibt es Probleme bei der Entwicklung des Remakes von Star Wars: Knights of the Old Republic.

Falls ihr auf den Release des Remakes von Star Wars: Knights of the Old Republic wartet, habe ich leider eine schlechte Nachricht für euch. Laut eines aktuellen Berichts von Jason Schreier auf Bloomberg wurde der Titel auf unbestimmte Zeit verschoben.

Demnach wurde das Projekt anscheinend pausiert, da der Design Director Brad Prince und der Art Director Jason Minor in diesem Monat entlassen wurden, nachdem Aspyr Sony und Lucasfilm am 30. Juni eine Demo des Spiels präsentiert hatte.

Berichten zufolge waren die Mitarbeiter von der von ihnen erstellten Demo begeistert und schockiert über die Nachricht, dass sich das Projekt auf unbestimmte Zeit verzögern würde. Laut ungenannten Quellen wendete Aspyr bisher “unverhältnismäßig” viel Zeit und Geld für das Projekt auf. Es sei nicht tragbar, in diesem Tempo weiterzumachen.

Aspyr arbeitet wohl schon seit drei Jahren an dem Spiel und schätzt, dass es bis Ende 2022 fertiggestellt sein könnte. Einige Entwickler denken jedoch, dass 2025 realistischer wäre.

Mit anderen Worten. Die Zukunft des Remakes ist aktuell ungewiss. Sollte es weitere Neuigkeiten dazu geben, dann lassen wir es euch wissen.

Noch mehr News zum Thema “Star Wars” findet ihr hier.

Das denken wir:
Das sind keine gute Nachrichten. Hoffen wir mal, dass das Ganze nicht so schlimm ist, wie es sich anhört.

Quelle: bloomberg.com via comicbook.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…