Menu
in

Sega kündigt sein erstes Blockchain-Spiel an

Sega kündigte kürzlich an , an einem Blockchain-Gaming-Projekt zu arbeiten.

Das japanische Videospielunternehmen Sega gab bekannt, zusammen mit dem ebenfalls in Japan ansässigen Blockchain-Unternehmen Double Jump Tokyo ein neues Spiel zu entwickeln, das auf Segas beliebter Sangokushi Taisen-Serie basiert.

Sangokushi Taisen ist ein physisches und digitales Arcade-Sammelkartenspiel. Hier handelt es sich um ein Echtzeitstrategiespiel, das in der Zeit der Drei Königreiche spielt und auf dem chinesischen Roman “Romance of the Three Kingdoms” von Luo Guanzhong basiert.

Bisher ist nur bekannt, dass für dieses Spiel die Blockchain-Technologie verwenden wird, aber es wurde noch nciht verraten, in welcher Form. Man kann jedoch davon ausgehen, dass durch die Blockchain der Besitzt der Karten verifiziert wird.

Das Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt und wir wissen auch noch nicht, für welche Plattformen der Titel erscheinen wird.

Der Vorteil der Blockchain: Daten, die auf einer Blockchain gespeichert sind, ermöglichen es beispielsweise digitale In-Game-Gegenstände zu kaufen und zu verkaufen. Mit anderen Worten: Geld, das für In-.Game-Gegenstände ausgegeben wurde, und normal weg wäre, kann man so wieder zu Geld machen.

Sollte es weitere Neuigkeiten zu diesem Projekt geben, dann lassen wir es euch wissen.

Noch mehr News, Infos und Videos zu Sega findet ihr hier.

Das denken wir:
Wir gehen davon aus, dass die Blockchain in den kommenden Jahren einen immer größeren Einfluss auf die Gaming-Welt haben wird. In welcher Form, lässt sich aber aktuell noch nicht sagen. Wir sind auf jeden Fall schon gespannt, was uns im ersten Blockchain-Spiel von Sega erwartet.

Quelle: 4gamer.net via videogameschronicle.com

Antworten