Menu
in

Kontroverses Switch-Spiel fliegt aus dem Nintendo eShop

Kürzlich wurde ein kontroverses Spiel für die Switch aus dem Verkauf genommen.

Es kommt ja eher selten vor, dass ein Spiel für die Switch wegen kontroverser Inhalte aus dem Nintendo eShop fliegt, aber genau das ist kürzlich passiert. Die Rede ist von Need for Spirit: Drink & Drive Simulator. Hier handelt es sich um einen Titelm in dem man als Betrunkener Alkohol ausliefern muss.

Need for Spirit: Drink & Drive Simulator war seit dem 15. Oktober im Nintendo eShop verfügbar. Das Problem: Das Spiel wurde mit einer Kinderfreigabe veröffentlicht. Laut PEGI, Europas Bewertungsgremium, muss es mit einem PEGI-16-Rating erneut eingereicht werden.

Kurios ist, dass das gleiche Spiel 2018 über Steam auf dem PC und Anfang des Jahres über Epic veröffentlicht. Auf der Steam-Seite des Spiels ist keine PEGI-Einstufung vorhanden, aber bei Epic wurde der Titel mit der Einstufung PEGI 16 für den Alkohol-/Tabakkonsum versehen.

Zum Spiel heißt es: “Need for Spirit: Drink & Drive Simulator ist ein nicht ganz so ernstgemeintes Rennspiel, dessen Herangehensweise an das Renngenre einzigartig ist. Du schlüpfst in die Schuhe eines unglücklichen professionellen Rennfahrers, der den Auftrag hat, verschiedene alkoholische Getränke wie Bier, Spirituosen, Wein und Brandy zu bestimmten Orten wie Geburtstagen und anderen Feierlichkeiten zu transportieren.

Wenn Du denkst, die Mission sei einfach, denk nochmal ganz genau nach. Die Infrastruktur ist gelinde gesagt schwierig. Landstraßen, Berge und Autobahnen, die an unbefestigte Straßen erinnern, erweisen sich als würdige Gegner auf dem Weg zu einer erfolgreichen Lieferung.

Abgesehen von den tiefen Abgründen neben den Straßen, wird der größte Feind deine eigene Sucht nach dem Alkohol sein, den du transportierst. Schlaglöcher erscheinen harmlos, nachdem Du dich in einen unersättlichen Säufer verwandelt hast, der plötzlich denkt, dass er die Fähigkeiten hat, im Gelände so viele Abkürzungen wie möglich zu nehmen. Die unzugänglichsten Ecken der Karte erscheinen nicht mehr als Hindernisse.”

Hier könnt ihr euch einen Trailer zum Spiel ansehen:

Weitere News, Infos und Videos zur Switch haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Der Schritt ist verständlich. Mal sehen, ob der Titel irgendwann wieder für die Switch verfügbar ist.

Quelle: eurogamer.net

Antworten

Die mobile Version verlassen