Menu
in

Chucky macht jetzt dann auch Dead by Daylight unsicher

Behaviour Interactive und Universal Products kündigen an, dass das neue Dead by Daylight-Kapitel die Killerpuppe Chucky ins Spiel bringt.

Am 28. November startet das neue Kapitel im Survival-Horror-Spiel Dead by Daylight, das die Killerpuppe Chucky einführt. Bis dahin könnt ihr die neuen Spielmechaniken im zeitlich begrenzten Public Test Build auf Steam ausprobiert werden.

Zu Chucky heißt es: “Die Spieler:innen können sich neben der Stärke des Killers auch auf sein fieses Mundwerk freuen. Mit seinen unverschämten Sprüchen, die von Chuckys Originalstimme Brad Dourif gesprochen werden, schadet er den Überlebenden gleich doppelt. Chucky hat die Fähigkeit über die Karte zu schleichen. Er nutzt seine Slice & Dice-Fähigkeit, um sich nach vorne zu stürzen und ahnungslose Überlebende anzugreifen. Da seine Körpergröße begrenzt ist, erscheint Charles Lee Ray, seine reale Persönlichkeit, in Geisterform, um ihm dabei zu helfen, die Überlebenden festzuhaken und sie beim Davonrennen oder dem Reparieren von Generatoren zu stören. 

Andererseits verschafft ihm seine Statur einen Vorteil bei der Jagd und zwingt die Überlebenden, immer Augen und Ohren offen zu halten. Er kann durch Fenster springen und unter Paletten hindurchkrabbeln und sich seiner ahnungslosen Beute mit Hilfe seiner Sprint-Fähigkeit so nähern wie kein anderer Killer zuvor. Von der ikonischen Rattenvergiftungsszene aus Curse of Chucky über den tödlichen Zollstock aus Child’s Play 2 bis hin zum elektrisierenden Fernseher aus Bride of Chucky gibt es eine Vielzahl von Add-ons, die von ikonischen Momenten inspiriert sind und die das Franchise zum Leben erwecken.”

Hier könnt ihr euch den Trailer zur Ankündigung ansehen:

Über diesen Link gelangt ihr auf die offizielle Seite des Spiels.

Noch mehr News, Infos und Videos zum Thema “Survival” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Über diese Ankündigung werden sich Fans von Chucky sicher sehr freuen. Wir sind schon gespannt, wie sich die Killerpuppe so macht.

Antworten

Die mobile Version verlassen