Menu
in

Starfield: Bethesda reagiert auf negative Steam-Bewertungen – leere Planeten sind “nicht langweilig”

Kürzlich reagierte Bethesda auf Steam-Kritik zum Spiel Starfield.

Das Rollenspiel Starfield ist zwar insgesamt sehr unterhaltsam, es hat aber trotzdem einige Schwächen. Eine Sache, die oft negativ auffällt, sind die leeren Planeten. Diese empfinden einige Spieler als langweilig.

Auf Steam schreibt der Spieler “podsaurus” beispielsweise: “Langweilig und überbewertet. Es gibt ein weites Universum zu erkunden, das größtenteils mit leeren Planeten gefüllt ist. Ich verstehe. Sie müssen das tun, um euch die Idee zu vermitteln, dass es sich um ein ganzes Universum handelt, aber dadurch macht das Spiel nicht mehr Spaß. Du kannst auf jedem Planeten landen und die kopierten/eingefügten Orte erkunden. Du wirst von einem Ende des Universums bis zum anderen und überall dazwischen genau die gleichen Orte sehen. Ein Sammelsurium aus unordentlichen, zusammengewürfelten Mechaniken. Aufgeblähte Fähigkeitsbäume, ‘Erkunden’, Basteln, Basisbau, ein Rollenspiel, ein FPS, eine Weltraumoper. Starfield weiß nicht, was es sein will. So breit wie das Meer und so tief wie eine Pfütze. Man kann überall erkunden, aber warum sollte man das auch wollen?”

Interessant ist nun, dass der Bethesda-Kundendienst damit begonnen zu haben scheint, auf diese Bewertungen zu antworten und die eigene Vision zu verteidigen.

Auf die Kritik oben kontert Bethesda folgendermaßen: “Es tut uns leid, dass du nicht gerne auf verschiedenen Planeten landest und viele davon leer vorfindest.

Einige der Planeten von Starfield sind so konzipiert, dass sie leer sind – aber das ist nicht langweilig. ‘Als die Astronauten zum Mond gingen, war dort nichts. Sie waren auf jeden Fall nicht gelangweilt.’ Die Absicht von Starfields Erkundung besteht darin, bei den Spielern ein Gefühl der Kleinheit hervorzurufen und ihnen das Gefühl zu geben, überwältigt zu sein. Sie können weiterhin Welten erkunden und finden, die über Ressourcen verfügen, die Sie benötigen, oder versteckte Außenposten, die Sie durchsuchen müssen.”

Ich finde es gut, dass Bethesda auf die Kritik reagiert, da fühlt sich mancher Spieler ernst genommen, aber ich finde es nicht unbedingt klug, ein Element zu verteidigen, wenn dieses von vielen Spielern als nicht unterhaltsam wahrgenommen wird.

Da wäre es meiner Meinung nach klüger, diese Kritik aufzunehmen und zu überlegen, wie man das Ganze verbessern kann.

Ein Beispiel, wie das funktionieren kann, zeigt das Studio Hello Games mit dem Weltraumspiel No Man’s Sky.

Was denkt ihr? Findet ihr es langweilig, leere Planeten zu erkunden? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Wenn ein Element von vielen Spielern als langweilig

Weitere News, Infos und Videos zum Thema “Rollenspiel” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Starfield ist auf jeden Fall ein gutes Spiel. Wer auf das Sci-Fi-Setting steht, der sollte es zumindest mal ausprobieren.

Quelle: comicbook.com

Antworten

Die mobile Version verlassen