Menu
in

Starfield: Spieler reist durch 34 Multiversen und macht atemberaubende Erfahrung

Jemand machte im Spiel Starfield eine verrückte Erfahrung, nachdem er durch 34 Multiversen reiste.

Der Hype rund um das Weltraum-Rollenspiel Starfield flachte nach dem Launch ziemlich schnell ab und dementsprechend wird in diesen Tagen nicht sonderlich viel über den Titel gesprochen, aber kürzlich bin ich auf eine coole Erfahrung eines Spielers gestoßen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Ihr wisst ja vermutlich, dass es in Starfield New Game Plus gibt. Dieser Modus ermöglicht es, durch das Multiversum zu reisen und die Geschichte aus neuen Blickwinkeln mit neuen Dialogen und Quests zu erkunden. Der X-Nutzer Niko machte bei seinem 34. New-Game-Plus-Durchlauf eine atemberaubende Erfahrung: Er traf im Constellation-Hauptquartier auf sich selbst.

Er sprach seinen Doppelgänger an, woraufhin sich ein interessanter Dialog ergab. Cool: Man kann diese Person sogar als Begleiter rekrutieren.

Hier ein Video, in dem ihr die Begegnung zu sehen bekommt:

Laut Niko hat sein zweites Ich die gleichen Statistiken wie beim ersten Durchspielen und eine detaillierte Vergangenheit, zu der man Fragen stellen kann. Abgesehen davon wollte es ihn seinen Eltern vorstellen und hatte viele Fragen über ihn, sein altes Universum und darüber, wie er ein Sternengeborener wurde.

Falls ihr euch jetzt fragt, ob ihr erst durch 34 Multiversen reisen müsst, um so eine Erfahrung zu machen, kann ich euch beruhigen. Laut Niko kann das bei jedem NG+ passieren, da diese Situation zufallsgeneriert zu sein scheint.

Über diesen Link gelangt ihr auf die offizielle Seite des Spiels.

Weitere News, Infos und Videos zu Starfield haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Das muss ein ziemlich cooles Gefühl für den Spieler gewesen sein, als er sein virtuelles ich im Spiel traf. Welche Geheimnisse sich wohl noch so in Starfield verstecken?

Quelle: comicbook.com

Antworten

Die mobile Version verlassen