Menu
in

Bitte nicht! Patent untersucht Möglichkeit, Werbung auf Konsolen anzuzeigen, wenn Spiele pausiert sind

Kürzlich tauchte ein Patent auf, dass die Möglichkeit untersucht, in Konsolenspielen Werbung anzuzeigen, wenn diese pausiert sind.

Ich finde es ja wirklich ziemlich nervig, dass mittlerweile so ziemlich jeder Streaming-Anbieter im Standard-Abo Werbung anzeigt. Das war nicht immer so und es wird sich wohl nie ändern, dass Unternehmen versuchen, Konsumenten mehr und mehr Werbung unterzujubeln. Was Spiele betrifft, bleibt uns Werbung ja zum Glück größtenteils noch erspart, aber das könnte sich bald ändern – leider.

Laut eines neu angemeldeten Patents, das von Lowpass entdeckt wurde, ist das Streaming-TV-Unternehmen Roku gerade dabei, Möglichkeiten zu untersuchen, wie man inaktiven Nutzern vor dem Fernseher mehr Werbung anzeigen kann. Beim fraglichen Patent handelt es sich um eine “benutzerdefinierte HDMI-Werbeeinblendung”, die eine Pause auf dem Fernseher erkennt und im Grunde den Bildschirm übernimmt, um Werbung anzuzeigen. Das könnte beispielsweise passieren, wenn ein Videospiel auf einer Konsole pausiert wird.

Das Patent beinhaltet darüber hinaus auch die Idee, das HDMI-Bild zu untersuchen, um festzustellen, welche Art von Inhalt angehalten wurde, damit kontextbasierte Anzeigen ausgespielt werden können.

Nun stellt sich die Frage, ob das Patent irgendwann tatäschlich umgesetzt wird, schließlich ist es keine Seltenheit, dass Patente angemeldet werden, die letztendlich nie Realität werden, aber wenn ihr mich fragt, dann ist es nicht unwahrscheinlich, dass wir diese Form der Werbung irgendwann in Spielen zu sehen bekommen, denn Unternehmen sind ständig auf der Suche nach neuen Werbemöglichkeiten und Videospiele wären ein gefundenes Fressen für Werbetreibende.

Roku begann ursprünglich mit der Herstellung von Streaming-Geräten und -Sticks. Vor einiger Zeit begann das Unternehmen jedoch damit, Marken-Smart-TVs mit eigener Software auf den Markt zu bringen, die über einen Bildschirmschoner verfügt, der bei Inaktivität aktiviert wird. Mit diesem Bildschirmschoner verdient das Unternehmen zusätzliches Geld, indem es ihn mit Anzeigen monetarisiert.

Was haltet ihr von dieser Geschichte? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Weitere News, Infos und Videos zum Thema “Games” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Irgendwie haben wir das Gefühl, dass uns das nicht erspart bleiben wird.

Quelle: videogameschronicle.com via comicbook.com

Antworten

Die mobile Version verlassen