in

Monster Hunter Wilds: Die neuesten Spielszenen sehen ziemlich genial aus

Capcom veröffentlichte einen neuen Trailer zu Monster Hunter Wilds.

Seit der Ankündigung von Monster Hunter Wilds im Dezember letzten Jahres, war es ziemlich still rund um den Titel, aber nun wurde im Rahmen während Sonys State of Play-Broadcasts ein neuer Gameplay-Trailer veröffentloicht.

Im Trailer bekommen wir eine ungezähmte Landschaft zu sehen, die von von neuen Monstern bevölkert wird, die sich den ständig wechselnden Bedingungen ihres rauhen Habitats angepasst haben. Abgesehen davon bekommen wir einen ersten Blick auf Story, Charaktere, Spielsysteme und mehr.

Das ganze sieht meiner Meinung nach ziemlich genial aus. Vor allem die Monster, deren Animationen und die weitläufige Spielwelt machen schon jetzt einen shehr guten Eindruck. Wer auf Monster Hunter steht, der sollte sich diesen Trailer nicht entgehen lassen.

Dazu heißt es: “In Monster Hunter Wilds schließen sich Spieler*innen einem speziellen Forschungskommissions-Team an, das das Verbotene Land erkundet. Erstmals in the Monster Hunter™-Series mit kompletter Sprachausgabe versehen, brechen Jäger*innen mit ihren Begleitern wie der von der Gilde gesandten Feldexpertin Alma, dem Palico und einem mysteriösen Kind ins Unbekannte auf. Monster Hunter Wilds bietet multi-dimensionale Biome, die sich auf unerwartete Weise verändern können. Der erste Jagdgrund, der enthüllt wurde, ist die Windebene, eine weite Region mit harschen Wüsten, verzweigten Felsformationen und weitläufigen Grasflächen, in denen es vor Leben nur so wimmelt.

Diese immersiven Ökosysteme werden von Kreaturen belebt, die sich ihrer Umgebung angepasst haben – darunter kleinere Monster wie Dalthydon, eine pflanzenfressende Wyvern, die saisonal wandert, und Ceratonoth, das sich darauf verlässt, dass die Männchen mit ihren weitentwickelten, auf dem Rücken gelegenen als Blitzableiter dienenden Hörnern die Herde vor tobenden Stürmen beschützen. Natürlich streifen auch große Monster über die Windebene, wie etwa Doshaguma. Massiv und territorial auftretend können diese Biester mit ihren scharfen Fängen beizeiten dabei beobachtet werden, wie sie neugierig bis aggressiv in Horden durch die Prärie wandern. Währenddessen nutzt das amphibienartige Chatacabra seine Umgebung sowie klebrigen Speichel, um seinem Körper mit natürlichen Materialien wie Erz eine zusätzliche Rüstung zu verleihen.

Um es Jäger*innen zu ermöglichen, die Herausforderungen, die sie in Monster Hunter Wilds zu bestehen, wurde das beliebte Gameplay der Serie mit einem Arsenal neuer Features weiterentwickelt. Spieler*innen erleben nun einen nahtlosen Übergang von Story-Sequenzen zu Gameplay, ganz ohne Unterbrechung. Zur Fortbewegung durch die lebhaften Umgebungen dieser Welt bietet das Spiel Seikrets, eine neue Art von Reittier. Diese feinen Kreaturen können ihre Reiter*innen an Ziele führen, und ermöglichen es Jäger*innen, unterwegs verschiedene Aktionen auszuführen – etwa Waffen zu schärfen, Materialien zu sammeln oder die Schleuder zu schwingen. Jäger*innen können mit dem Seikret auch eine sekundäre Waffe ausrüsten, und es so Jagdgruppen ermöglichen, sich noch besser den wechselhaften Konditionen im Feld anzupassen, ohne zur Basis zurückkehren zu müssen.

Alle 14 ikonischen Waffentypen der Serie kehren in Monster Hunter Wilds zurück und wurden weiterentwickelt, um neue Aktionen zu bieten. Zusätzlich bietet das Spiel brandneue Systeme, wie den Fokus-Modus, der Jäger*innen noch präzisere Kontrolle über das Zielen, ihre Verteidigung und Attacken auf Schwachstellen der Monster bietet. Die neue Hakenschleuder bietet Jäger*innen ebenfalls zusätzliche Fähigkeiten, darunter Kontext-Aktionen und die Möglichkeit, entfernte Gegenstände einzusammeln – selbst, wenn sie auf ihrem Seikret sitzen.”

Hier könnt ihr euch den neuen Trailer ansehen:

Monster Hunter Wilds erscheint igrnedwann im Jahr 2025 für PC, PS5 und Xbox Series X|S.

Über diesen Link gelangt ihr auf die offizielle Seite des Spiels.

Weitere News, Infos und Videos zum Thema “Adventure” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Die neuen Spielszenen sehen wirklich beeindruckend aus. Es ist nur schade, dass wir noch so lange auf das Spiel warten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert