in

Diablo 4: Das sind die Patch Notes für das Update vom 10. Juli

Blizzard veröffentlichte das die Patch Notes für den nächsten Patch für Diablo 4.

Falls ihr das Action-Rollenspiel Diablo 4 spielt, dann könnt ihr euch ab dem 10. Juli den Patch 1.4.4 herunterladen und die dazugehörigen Patch Notes wurden bereits veröffentlicht. Unter anderem dürft ihr euch auf angepasste Verkaufspreise für Materialien und zahlreiche Fehlerbehebungen freuen. Nachfolgend findet ihr eine komplette Übersicht mit den Anpassungen.

Spielupdate

  • Der Verkaufspreis von Boss-Beschwörungsmaterialien wurde erhöht. Beispiele:
    • Geschwärzter Femur, Gurgelnder Kopf und Bebende Hand: Preiserhöhung von 20.000 Gold auf 50.000 Gold.
    • Stygischer Stein: Preiserhöhung von 70.000 Gold auf 150.000 Gold.
  • Die Beuteraten der Härtungsanleitungen wurden verbessert und sind nun konsistenter.
  • Die allgemeine Beuterate von Elixieren wurde verringert.
  • Gehärtete Affixe an Gegenständen wurden mit einem Symbol versehen, das der Härtungskategorie entspricht, statt desselben Symbols für alle gehärteten Affixe.

Behobene Fehler

Zugänglichkeit

  • Es wurde ein Fehler behoben, der zu Fehlfunktionen des Screenreaders beim Interagieren mit ausklappbaren Menüs führt.

Gameplay

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Boss-Beschwörungsmaterialien verloren gehen konnten, wenn sie auf einen neu erstellten Charakter übertragen wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Gequälte Geschenk der Amulette in Höllenflut nicht die vorgesehene Anzahl an Gegenständen gewährte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Erhöhung der Bedrohungsstufe zu Höllenflut-Hinterhalten im Lager der Eisenwölfe führen konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler feststecken konnten, wenn sie während der Nutzung eines Stadtportals mit der Weltstufenstatue interagierten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Aspekt des Schlachthäuptlings keine Abklingzeitreduktion für das Schwächende Gebrüll oder Blutgeheul von Druiden gewährte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Fortschritt in der Garanfeste verhindert werden konnte, wenn Hüter Xor’lim zu schnell getötet wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Fortschritt in der Versunkenen Bibliothek verhindert werden konnte, wenn der Bibliotheksleiter hinter einer verschlossenen Tür erschien.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler hinter bestimmten Truhen mit Gequälten Geschenken feststecken konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das von Blutige Ernte gewährte Härtungsaffix zur Erhöhung der Schadensreduktionsdauer auch die Abklingzeit der Leichenschaffung von Blutige Ernte erhöhte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Härtungsaffix zur Erhöhung der Kontrollverlusteffektdauer von Leichenranken stattdessen die Geschwindigkeit verringerte, mit der die Fertigkeit Feinde anzieht.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die von Yens Segen erschaffenen Knochengefängnisse unbegrenzt hielten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den sich Feuerblitze in der Nähe von Flammenwänden bei der Verwendung von Flammenweber in drei einzelne Blitze aufteilten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den gelegentlich nicht mit Venenpartikelaltären interagiert werden konnte, um das Flüstern abzuschließen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Wechsel der Reittierrüstung die Anspornen-Anzahl zurücksetzen konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den manche Angriffe der ertrunkenen Seehexe nur schwer im Dunkeln zu sehen waren.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die folgenden Aspekte weniger als den vorgesehenen Schaden verursachten:
    • Aspekt des Staubteufels
    • Aspekt der Überraschung
    • Aspekt: Täuschender
    • Aspekt der kunstvollen Initiative
    • Aspekt der Rachsucht
    • Aspekt des Pfeilhagels
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Sturmfluchs Zorn Spieler während des Wirkens in einen Alptraumdungeon teleportieren und sofort töten konnte.

Benutzeroberfläche und User Experience

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Titel „Gemäßigt“ für zwei verschiedene Titelbelohnungen verwendet wurde. Ein neuer Titel („Rasend“) wurde als Belohnung für den Abschluss von Stufe 59 des Battle Pass hinzugefügt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den bei zu vielen gleichzeitig aktiven Quests nicht mit dem unteren Ende des Tagebuchs interagiert werden konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Erscheinung der Außergewöhnlichen Handschuhe zu Überragende Handschuhe umbenannt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Einstellungen zur Wertvergleichung nach dem Ausloggen zurückgesetzt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Interaktion mit dem Obelisken in der Grube auch das Inventar öffnete.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Symbol für verfügbare Trankverbesserungen nur in der Nähe eines Alchemisten sichtbar war.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem das Herausforderungsfenster nicht funktionierte, wenn eine niedrigere Punktzahl und kein Rangaufstieg erreicht wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den alle Waffenexpertise-Symbole von Barbaren dasselbe Bild verwendeten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Aktualisierung der Punktestände auf der Bestenliste länger als vorgesehen dauerte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den beim Abschluss eines Herausforderungsdungeons der erhaltene Rang angezeigt wurde, ohne das verdiente Siegel zu beinhalten.

Sonstiges

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Soundeffekte der Meteore von Höllenblüter-Jünger beim Kampf gegen die Blutjungfrau lauter als vorgesehen waren.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den bei der Verwandlung von Druiden bunte Lichter am Kopf erschienen (Uff! Das war wohl ein Pilz zu viel).
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Audiowiedergabe aus verschiedenen Gründen aussetzte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Objekte in der Höllenflut, mit denen interagiert werden kann, verschwanden und nach Beendigung der Höllenflut wieder auftauchten.
  • Verschiedene Verbesserungen an der Leistung, Stabilität, Visuellem und der Benutzeroberfläche.

Noch mehr News, Infos und Videos zu Diablo 4 haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Hier erwarten uns zwar keine großen Neuerungen, aber dafür darf sich die Community auf zahlreiche Fehlerbehebungen freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert